Totschlag

ZusammenrückungenInfo-Icon

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Abfall von Gott

Quelle: Daß größlichste / schwehreste / vnd gar aller abscheulichste : weil in dem selben zu hauff kommen / die vmbstände der größlichsten Lästere: alß des Abfalls von Gott / Ketzerey / Kirchen-schändens / Gottslästerens / Todtschlags / vnd Blut-freunds mördereye / etc. Item andere sünden / die man sicherer schweiget vmb der Jugend willen (Spee, Friedrich von: Gewissens-Buch: Von Processen Gegen die Hexen. Bremen, 1647, ncah DTA).

Abgötterei

Quelle: Der wegen lerne die Busse recht verstehen / eenn daran jrren viel Leute / daß sie meynen / das sey rechte Busse / wenn sie von eusserlicher Abgüttery / Gottslesterung / Todschlag / Ehebruch / Vnzucht / Dieberey / vnd andern groben eusserlichen Sünden abstehen (Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, nach DTA).

Aufruhr

Quelle: Unter die allergröbsten Verbrechen, die zugleich auch am härtesten bestraft werden, gehören Aufruhr und Todtschlag (Poppe, Johann Friedrich: Characteristik der merkwürdigsten Asiatischen Nationen. Bd. 1. Breslau, 1776, nach DTA).

Balgen

Quelle: Ein böß Maul zubricht feste Stätt / und zerstöret Fürstenthume. Syr. 28. Jm Haußstand und gemeinen Leben / werden durch Verleumdung / der Menschen Gemüther sehr wider einander verhetzt und verbittert / Feindschafft / Hader / Neid / Zorn / Zancken / Balgen / Mord und Todschlag / und anderer Jammer zwischen Eyds-Bunds- und Zunfftgenossen / zwischen Eheleuten / Collegen, Gesellen / Freunden und Nachbarn / erregt und erweckt / und viel verwirret / die guten Frieden haben könnten ().

Begierde, böse

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Beschädigung

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Betrug

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Blutfreundsmörderei

Quelle: Daß größlichste / schwehreste / vnd gar aller abscheulichste : weil in dem selben zu hauff kommen / die vmbstände der größlichsten Lästere: alß des Abfalls von Gott / Ketzerey / Kirchen-schändens / Gottslästerens / Todtschlags / vnd Blut-freunds mördereye / etc. Item andere sünden / die man sicherer schweiget vmb der Jugend willen (Spee, Friedrich von: Gewissens-Buch: Von Processen Gegen die Hexen. Bremen, 1647, ncah DTA).

Blutschande

Quelle: Von Tortur Fragen sind insgemein befreyet alle / die in hohen Aemtern sitzen / als Land-Richter / Rittermäßige Kriegs-Leute / hochgelahrte Männer / Fürst und Königliche Amts-Bediente oder Stadt-Regenten / ausgenommen im Laster beleydigt- oder verletzten Majestät / Vaterlandes Verrätherey und andere grobe Verbrechen / als Mord- und Todtschlag / Sodomiterey / Ehebruch / Blutschande / Rauberey / Falschheit und Uberlauffen / bey welchen greulichen Lastern alle Privilegien und Freyheiten von peinlicher Frage und sonsten auffhören und ihr Ende nehmen / weilen alsdann alle Würden mit Schanden verdunckelt (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Blutvergießen

Quelle: Schicket der wegen Legaten an jn / sein Gemüth zuver nehmen / als aber Aluaradus dieselben bey sich behielt / rucket er mit seinem besten Kriegsvolck in stiller Eyl hernach / griff Aluaradum bey Nacht vnversehens an / vnnd bekam jhn ohn Blutvergiessen vnd Todtschlag gefangen (Gottfried, Johann Ludwig: Newe Welt Vnd Americanische Historien. Frankfurt (Main), 1631, nach DTA).

Bosheit

Quelle: Von der erschrecklichen Boßheit vnd Todtschlag deß Forestier / vnnd wie er endlich so schändlich sein Leben hat geendet (Calvi, François de: Beutelschneider/ Oder Neue/ warhaffte/ und eigentliche Beschreibung Der Diebs Historien. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1627, nach DTA).

Brand

Quelle: Wann aber etwan einige jhnen eynbilden solten / als wans vnnötig / ein solche Kunst zu offenbahren / weilen durch den Salpeter das Büchsenpulver / vnd durch das Büchsenpulver viel Stätte vnd Festungen vmbgekehrt werden / vnd allezeit nur böses / als Brand vnd Todschlag / davon zu erwarten (Glauber, Johann Rudolf: Johannis Rudolphi Glauberi Philosophi & Medici Celeberrimi Opera Chymica. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1659, nach DTA).

Dieberei

Quelle: Der wegen lerne die Busse recht verstehen / eenn daran jrren viel Leute / daß sie meynen / das sey rechte Busse / wenn sie von eusserlicher Abgüttery / Gottslesterung / Todschlag / Ehebruch / Vnzucht / Dieberey / vnd andern groben eusserlichen Sünden abstehen (Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, nach DTA).

Diebstahl

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Ehebruch

Quelle: Der wegen lerne die Busse recht verstehen / eenn daran jrren viel Leute / daß sie meynen / das sey rechte Busse / wenn sie von eusserlicher Abgüttery / Gottslesterung / Todschlag / Ehebruch / Vnzucht / Dieberey / vnd andern groben eusserlichen Sünden abstehen (Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, nach DTA).

Ehrgeiz

Quelle: Ebenmäßig ist dergleichen unfähig / wer Ketzerey oder Kirchen-Spaltung schuldig / Ehr- und Geld geitzig / des Lasters beleidigter Majestät / Kirchen-Raubs / Falschheit / Meineydes und Todtschlags beschuldiget wird (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Entleibung

Quelle: Daruber sich nicht allein zum offtermahlen beschwerliche Leibs beschädigungen / sonder auch jämmerliche Entleibungen vnd Todtschläg begeben / wie solches in kurtzem durch vnderschiedliche Exempla / nicht ohn grosse Ergernuß aller Ehr- vnnd Friedliebenden / ist erfahren worden (Der Statt Straßburg PoliceijOrdnung. Straßburg, 1628, nach DTA).

Falschheit

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Feindschaft

Quelle: Soll sich hüten vor Feindschafft / Neid / Zorn / Mord und Todschlag / wie Cain darüber an GOttes Gnade verzweiffelt (Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681, nach DTA).

Fluchen

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Geiz

Quelle: ... welche der Gerechtigkeit Chrsti (...) am meisten zuwieder ist / weil sie mit dem sinn des hertzens und verstandes auffs hoffärtigste geschicht / und (der mensch) nicht so viel reue und schuld davon machet / als wenn er neid / geitz / unkeuschheit / dieberey / todschlag und andere boßheiten im hertzen träget (Arnold, Gottfried: Unpartheyische Kirchen- und Ketzer-Historie. Bd. 2 (T. 3/4). Frankfurt (Main), 1700, nach DTA).

Gotteslästerung

Quelle: Der wegen lerne die Busse recht verstehen / eenn daran jrren viel Leute / daß sie meynen / das sey rechte Busse / wenn sie von eusserlicher Abgüttery / Gottslesterung / Todschlag / Ehebruch / Vnzucht / Dieberey / vnd andern groben eusserlichen Sünden abstehen (Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, nach DTA).

Hader

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Hurerei

Quelle: Wegen Dieberey / Hurerey oder Ehebruch / vnd Todschlag / wird niemand offentlich gestrafft (Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649, nach DTA).

Ketzerei

Quelle: Daß größlichste / schwehreste / vnd gar aller abscheulichste : weil in dem selben zu hauff kommen / die vmbstände der größlichsten Lästere: alß des Abfalls von Gott / Ketzerey / Kirchen-schändens / Gottslästerens / Todtschlags / vnd Blut-freunds mördereye / etc. Item andere sünden / die man sicherer schweiget vmb der Jugend willen (Spee, Friedrich von: Gewissens-Buch: Von Processen Gegen die Hexen. Bremen, 1647, ncah DTA).

Kirchenraub

Quelle: Ebenmäßig ist dergleichen unfähig / wer Ketzerey oder Kirchen-Spaltung schuldig / Ehr- und Geld geitzig / des Lasters beleidigter Majestät / Kirchen-Raubs / Falschheit / Meineydes und Todtschlags beschuldiget wird (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Kirchenschänden

Quelle: Daß größlichste / schwehreste / vnd gar aller abscheulichste : weil in dem selben zu hauff kommen / die vmbstände der größlichsten Lästere: alß des Abfalls von Gott / Ketzerey / Kirchen-schändens / Gottslästerens / Todtschlags / vnd Blut-freunds mördereye / etc. Item andere sünden / die man sicherer schweiget vmb der Jugend willen (Spee, Friedrich von: Gewissens-Buch: Von Processen Gegen die Hexen. Bremen, 1647, ncah DTA).

Kirchenspaltung

Quelle: Ebenmäßig ist dergleichen unfähig / wer Ketzerey oder Kirchen-Spaltung schuldig / Ehr- und Geld geitzig / des Lasters beleidigter Majestät / Kirchen-Raubs / Falschheit / Meineydes und Todtschlags beschuldiget wird (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Laster beleidigter Majestät

Quelle: Ebenmäßig ist dergleichen unfähig / wer Ketzerey oder Kirchen-Spaltung schuldig / Ehr- und Geld geitzig / des Lasters beleidigter Majestät / Kirchen-Raubs / Falschheit / Meineydes und Todtschlags beschuldiget wird (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Meineid

Quelle: Ebenmäßig ist dergleichen unfähig / wer Ketzerey oder Kirchen-Spaltung schuldig / Ehr- und Geld geitzig / des Lasters beleidigter Majestät / Kirchen-Raubs / Falschheit / Meineydes und Todtschlags beschuldiget wird (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Mord

Quelle: Besser in Christo gelassen / ohne Mord vnd ohne Todtschlag / denn mit gewalt gekrieget vnd gesieget ( noch ein zeitliches besessen ) vnd darnach znm Teuffel gefahren (Weigel, Valentin. Gnothi seauton. Nosce te ipsum. Erkenne dich selber O Mensch. Neustadt, 1618, nach DTA). - Aber nach vier Jahren ruffte seine Partey ihn wieder / und bey solchem Zwiespalt gedachte Petrus / Bischoff von Ravenna, das beste davon zu tragen / welcher es bey dem Gothischen König dahin brachte / daß ihm der Päbstliche Stuhl angewiesen wurde; Symmaclius aber arbeitete doch dahin / daß er seine beyden Wiedersacher besiegte / wiewohl eine geraume Zeit deßwegen in Rom niemand sicher / Mord und Todtschlag aber gantz gemein war (Löscher, Valentin Ernst: Historie Des Römischen Huren-Regiments Der Theodoræ und Maroziæ. Leipzig, 1705, nach DTA). - Ihr wißt uns weiter nichts zu geben Als Mord und Todschlag, Lug und Trug; Ihr macht noch schrecklicher das Leben, Und schrecklich ist es doch genug (Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, nach DTA).

Neid

Quelle: Soll sich hüten vor Feindschafft / Neid / Zorn / Mord und Todschlag / wie Cain darüber an GOttes Gnade verzweiffelt (Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681, nach DTA).

Plünderung

Quelle: Mord, Todschlag, Plündrung, Kirchenraub wüthen nun, und dein edler Held steht an der Spitze eines tollen Haufens, und droht aus Teutschland einen Kirchhof des Menschengeschlechts zu machen (Klinger, Friedrich Maximilian: Fausts Leben, Thaten und Höllenfahrt. St. Petersburg, 1791, nach DTA).

Raub(en)

Quelle: Vnder dessen so gieng für der Krieg in Franckreich / durch welchen auch gantz Franckreich mit Rauben / Mord vnd Todtschlag wurde erfüllet ([Calvi, François de]: Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. [Bd. 1]. Frankfurt (Main), 1627, nach DTA). - ... in allen Fürstl. Sachen / es sey mit Nachjage / und belange Dieberey / Raub oder Todtschlag / wie das Nahmen haben mag / zu Tag und Nacht treulich nachsetzen und folgen / auch sonsten insgemein allem / was mir von Ober- und Unter-Beamten anbelangt und gefordert wird / jederzeit treulich ausrichten wil ... (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Schlägerei

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Schwören

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Sodomiterei

Quelle: Von Tortur Fragen sind insgemein befreyet alle / die in hohen Aemtern sitzen / als Land-Richter / Rittermäßige Kriegs-Leute / hochgelahrte Männer / Fürst und Königliche Amts-Bediente oder Stadt-Regenten / ausgenommen im Laster beleydigt- oder verletzten Majestät / Vaterlandes Verrätherey und andere grobe Verbrechen / als Mord- und Todtschlag / Sodomiterey / Ehebruch / Blutschande / Rauberey / Falschheit und Uberlauffen / bey welchen greulichen Lastern alle Privilegien und Freyheiten von peinlicher Frage und sonsten auffhören und ihr Ende nehmen / weilen alsdann alle Würden mit Schanden verdunckelt (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Verschwendung

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Verzweiflung

Quelle: Davon entstehet Hurerey / Ehebruch / Todtschlag / Verzweiflung (Glauber, Johann Rudolph: Philosophi & Medici Celeberrimi Opera Chymica. Frankfurt (Main), 1658, nach DTA).

Überlaufen

Quelle: Von Tortur Fragen sind insgemein befreyet alle / die in hohen Aemtern sitzen / als Land-Richter / Rittermäßige Kriegs-Leute / hochgelahrte Männer / Fürst und Königliche Amts-Bediente oder Stadt-Regenten / ausgenommen im Laster beleydigt- oder verletzten Majestät / Vaterlandes Verrätherey und andere grobe Verbrechen / als Mord- und Todtschlag / Sodomiterey / Ehebruch / Blutschande / Rauberey / Falschheit und Uberlauffen / bey welchen greulichen Lastern alle Privilegien und Freyheiten von peinlicher Frage und sonsten auffhören und ihr Ende nehmen / weilen alsdann alle Würden mit Schanden verdunckelt (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

Unkeuschheit

Quelle: ... welche der Gerechtigkeit Chrsti (...) am meisten zuwieder ist / weil sie mit dem sinn des hertzens und verstandes auffs hoffärtigste geschicht / und (der mensch) nicht so viel reue und schuld davon machet / als wenn er neid / geitz / unkeuschheit / dieberey / todschlag und andere boßheiten im hertzen träget (Arnold, Gottfried: Unpartheyische Kirchen- und Ketzer-Historie. Bd. 2 (T. 3/4). Frankfurt (Main), 1700, nach DTA).

Unzucht

Quelle: Der wegen lerne die Busse recht verstehen / eenn daran jrren viel Leute / daß sie meynen / das sey rechte Busse / wenn sie von eusserlicher Abgüttery / Gottslesterung / Todschlag / Ehebruch / Vnzucht / Dieberey / vnd andern groben eusserlichen Sünden abstehen (Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, nach DTA).

Zank

Quelle: Insonderheit geschehen von Ihren vielen grosse Exces vnd vielfältige Gottlose vngebühr / bey Würffel vnd Kartenspielen / alda denn gemeiniglich betrug / falschheit / böse begierde / Diebstal / Zanck / Hader / Schlägereyen / Beschedigung / Todtschlag / Fluchen / Gottslästern / Schweren / Vorschwendung / anwehrung geschehen / da auch mancher in einer Stund so viel verspielet / daß er etliche tagelang Weib vnd Kind damit ernehren könte (Kentz, Paul: Güldener Handwercksboden. Leipzig, 1629, nach DTA).

Zorn

Quelle: Soll sich hüten vor Feindschafft / Neid / Zorn / Mord und Todschlag / wie Cain darüber an GOttes Gnade verzweiffelt (Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681, nach DTA).

Vaterlandsverräterei

Quelle: Von Tortur Fragen sind insgemein befreyet alle / die in hohen Aemtern sitzen / als Land-Richter / Rittermäßige Kriegs-Leute / hochgelahrte Männer / Fürst und Königliche Amts-Bediente oder Stadt-Regenten / ausgenommen im Laster beleydigt- oder verletzten Majestät / Vaterlandes Verrätherey und andere grobe Verbrechen / als Mord- und Todtschlag / Sodomiterey / Ehebruch / Blutschande / Rauberey / Falschheit und Uberlauffen / bey welchen greulichen Lastern alle Privilegien und Freyheiten von peinlicher Frage und sonsten auffhören und ihr Ende nehmen / weilen alsdann alle Würden mit Schanden verdunckelt (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

NominalInfo-Icon

Älteres Neuhochdeutsch

mit dem Nomina agentis bildenden Suffix -er
Totschläger

Quelle: Viel weniger mag solchen Vergleichs halber die peinliche Straffe gelindert werden / ob schon der Beleidigte vergnügt / sonst würden reiche Todtschläger die Hals-Straffe leicht vermeiden / und nur arme Ubelthäter solche ausstehen müssen / welches ungerecht und unbarmhertzig (Geise, Heinrich Anton: Teutsches Corpus Juris. Hannover, 1703, nach DTA).

HolonymeInfo-Icon

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Verbrechen

Quelle: Unter die allergröbsten Verbrechen, die zugleich auch am härtesten bestraft werden, gehörenAufruhr und Todtschlag (Poppe, Johann Friedrich: Characteristik der merkwürdigsten Asiatischen Nationen. Bd. 1. Breslau, 1776, nach DTA).

MeronymeInfo-Icon

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Abtreibung

Quelle: Abtreibung der Geburt ist ein Todschlag (Dannhauer, Johann Conrad: Index Catecheticus. Bd. 11. Straßburg, 1678, nach DTA).

SynonymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Kapitelverbrechen   „schwere Straftat wie Mord, schwerer Raub o. Ä.“

Quelle: New York wird damit der 38. Staat der USA, in dem Kapitalverbrechen mit dem Tod geahndet werden können. (Archiv der Gegenwart, 65, 1995; nach DWDS.)

Tötung

Quelle: Sie gliedern sich in zwei große Gruppen: Unberechtigte Versenkung von Schiffen und vorsätzliche Tötung von Schiffbrüchigen. (o.A., Einhundertachtundsiebzigster Tag. Montag, 15. Juli 1946, in: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999; nach DWDS.)

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Nedderschlag

Quelle: Amts Fürstenau von den Jahren 1550 bis 1600 sind im Durchschnitte jährlich 120 blutige Schlägereyen oder wie es heißt Blutrunnen , und zweyTodtschläge, oder nach der damahligen Sprache, Nedderschläge, bestraft, und diese Zeugnisse einer Wildheit nehmen immer mehr und mehr ab, so daß sie in den neuern Zeiten, ohnerachtet sich die Einwohner gewiß dreyfach vermehret haben, nicht den zwanzigsten Theil der alten Zahl ausmachen (Möser, Justus: Patriotische Phantasien. Bd. 2. Berlin, 1776, nach DTA).

noch kein europäischer Kontext verfügbar noch kein europäischer Kontext verfügbar
Symbolgrafik Baumstruktur noch keine Wortfeldgrafik verfügbar