Artikel

Speiche

KompositaInfo-Icon

Neuhochdeutsch

substantivisches Determinativkompositum mit Verbalabstraktum im Hinterglied
Speichenbruch   „Bruch der Armspeiche“

Quelle: Ein Viertel aller Knochenbrüche beim Menschen sind handgelenksnahe Speichenbrüche (distale Radiusfrakturen). (https://www.netdoktor.at/krankheit/distale-radiusfraktur-7321, 19.10.2017).

Speichgriff   „(Turnen) Griff, bei dem der Daumen beim Umfassen des Holms neben dem Handteller liegt, die Speiche oben ist und die Handteller einander zugewandt sind“

Quelle: Der Übende steht im Innenquerstand mit etwas nach vorn geneigtem Körper und erfaßt die Holme mit Speichgriff. (Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 192, nach DWDS).

ZusammenrückungenInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Elle und Speiche

Quelle: Sie hat das Krachen, als sie sich am 6. Februar 2004 Ellen und Speichen brach, noch im Ohr, doch vor ihrem inneren Auge hat sie nachts meist schöne Bilder. (Berliner Zeitung, 20.05.2005, nach DWDS).

Ellen-Speichen-Gelenk

Quelle: Zapfengelenk (zum Beispiel Elle-Speiche Gelenk am Ellenbogen) (http://www.4yourfitness.com/blog/schmerzen-in-den-gelenken-gelenke-staerken, 19.10.2017).

Oberarm-Speichen-Gelenk

Quelle: Die drei Teilgelenke des Ellenbogengelenks heißen Oberarm-Ellen-Gelenk (Articulatio Humeroulnaris bzw. Humeroulnargelenk), Oberarm-Speichen-Gelenk (Articulatio humeroradialis bzw. Humeroradialgelenk) und proximales Ellen-Speichen-Gelenk (Articulatio radioulnaris proximalis bzw. proximales Radioulnargelenk) und bilden eine funktionelle Einheit, die von einer gemeinsamen Gelenkkapsel umschlossen ist und von drei kräftigen Bändern stabilisiert und geführt wird. (http://www.operation-endoprothetik.de/ellenbogen/, 19.10.2017).

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Elle und Speiche

Quelle: Oberarm und Oberschenkel, Vorderarm und Vorderschenkel sind einander stets im Wesentlichen gleich gebildet und gewöhnlich in dem ersteren Theile der Extremität nur ein Knochen, Oberarm- oder Oberschenkelbein; in dem letzteren zwei, vorn Elle und Speiche, hinten Schienbein und Wadenbein vorhanden; nur die Stellung der Gelenke ist stets verschieden, indem der Ellenbogen mit seinem Winkel nach hinten, das Knie aber nach vorn gerichtet ist, so daß beide Extremitäten, gegen einander gestellt, eine X-förmige Figur bilden. (Vogt, Carl: Zoologische Briefe. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1851, nach DWDS).

Komplementärbegr. & OppositionenInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Elle

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Elle

HolonymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Arm

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Arm

HyperonymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Knochen   „einzelnes Skelettteil, das vorwiegend aus Kalk besteht und deshalb hart und spröde ist“
Unterarmknochen   „Knochen im Unterarm, d.h. einer der beiden Knochen Elle oder Speiche“

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Knochen   „einzelnes Skelettteil, das vorwiegend aus Kalk besteht und deshalb hart und spröde ist“

HyponymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

substantivisches Determinativkompositum mit Ortsangabe im Hinterglied
Armspeiche   „Unterarmknochen an der Innenseite des Armes; Speiche, Radius“

Quelle: Supination (lat.), Zurückbeugung, diejenige Bewegung der Armspeiche um die Ellbogenröhre, bei der der Handrücken nach unten liegt (Gegensatz: Pronation); Supinator, Muskel, der die S. bewirkt. (o. A.: S. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 73562, nach DWDS).

SynonymeInfo-Icon

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Armschiene
Armspindel
kleine El(l)(en)bogenröhre
Schiene
Spille
Spindel
noch kein europäischer Kontext verfügbar noch kein europäischer Kontext verfügbar
Symbolgrafik Baumstruktur noch keine Wortfeldgrafik verfügbar