Artikel

Abort

KompositaInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Abortanlage   „bauliche Anlage mit Toiletten“
Abortbrille   „Klosettsitz“
Abortdeckel   „Deckel auf einem Abort“
Abortfrau   „Toilettenfrau“
Abortgrube   „Grube beim Haus, die die Fäkalien aus den Toiletten aufnimmt.“

HolonymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Haus

HyperonymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Zimmer
Raum

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Ort

Quelle: Im gemeinen Leben, ein abgesonderter Ort zur Erleichterung des Leibes, Adelung s.v. Abtritt.

MeronymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Donnerbalken
Klo(sett)schüssel
Toilettenschüssel
Toilettenbrille

Quelle: Vgl. den Wellerismus Alles an seinen Ort, sagte Jerns, das Aug' ins Fenster, den Arsch in die Brill.

Waschbecken
Wasserhahn
WC-Schüssel

SynonymeInfo-Icon

Neuhochdeutsch

Allgemein
Abtritt
Bedürfnisanstalt
Donnerbalken
Ecke

Quelle: In der Redewendung um die (große/kleine) Ecke gehen (müssen).

Gelegenheit
gewisse Örtlichkeit
gewisser Ort
gewisses Örtchen
Häuschen

Quelle: Süddeutsche Varianten sind österreichisch Häusl, schwäbisch Häusle, schweizerisch Hüsli.

die heiligen Hallen Pl.
heimliches Gemach
Kabinett
die keramischen Anstalten Pl.
Klo
Klöchen
Klosett
Kloster
Latrine
Lokalität
Lokus

Quelle: als mache er Anstalten, sich auf einen Lokus zu setzen (Kirst, 08/15, 485; Duden, s.v. Lokus).

Nummer Null
Null-Null
Orkus
Örtchen
Örtlichkeit
Pinkelbude
Pinkulatorium
Pissbude
Pissoir
Pissort
Plumpsklo
Rotunde
Scheißhaus
stilles Örtchen
Tante Meier/Meyer
Thron
To

Quelle: Wir haschen auf der Tö (MM 7. 8. 70, 3; Duden, s.v. To/Tö).

Toilette
Topf
verschwiegenes Örtchen
Wasserklosett
Wasserspiele
WC
wo

Älteres Neuhochdeutsch

Allgemein
Abtritt

Quelle: So nannte man ihn z.B. ehedem das Ländlein, von Laube, den Gang, Ausgang, das Sprachhaus u.s.f. Und an manchen Orten führet er noch jetzt die Nahmen das Häuschen, die Gelegenheit u.s.f. S. auch Privet und Secret. Abtritt ist eine ähnliche Benennung, welche anfänglich auch dem strengsten Wohlstande nicht anstößig scheinen konnte, aber durch den immer gemeiner gewordenen Gebrauch auch schon niedrig zu werden anfängt, daher sich viele Statt derselben lieber des Ausdruckes heimliches Gemach bedienen, Adelung s.v. Abtritt.

Häuschen

Quelle: So nannte man ihn z.B. ehedem das Ländlein, von Laube, den Gang, Ausgang, das Sprachhaus u.s.f. Und an manchen Orten führet er noch jetzt die Nahmen das Häuschen, die Gelegenheit u.s.f. S. auch Privet und Secret. Abtritt ist eine ähnliche Benennung, welche anfänglich auch dem strengsten Wohlstande nicht anstößig scheinen konnte, aber durch den immer gemeiner gewordenen Gebrauch auch schon niedrig zu werden anfängt, daher sich viele Statt derselben lieber des Ausdruckes heimliches Gemach bedienen, Adelung s.v. Abtritt.

Gelegenheit

Quelle: So nannte man ihn z.B. ehedem das Ländlein, von Laube, den Gang, Ausgang, das Sprachhaus u.s.f. Und an manchen Orten führet er noch jetzt die Nahmen das Häuschen, die Gelegenheit u.s.f. S. auch Privet und Secret. Abtritt ist eine ähnliche Benennung, welche anfänglich auch dem strengsten Wohlstande nicht anstößig scheinen konnte, aber durch den immer gemeiner gewordenen Gebrauch auch schon niedrig zu werden anfängt, daher sich viele Statt derselben lieber des Ausdruckes heimliches Gemach bedienen, Adelung s.v. Abtritt.

heimliches Gemach

Quelle: So nannte man ihn z.B. ehedem das Ländlein, von Laube, den Gang, Ausgang, das Sprachhaus u.s.f. Und an manchen Orten führet er noch jetzt die Nahmen das Häuschen, die Gelegenheit u.s.f. S. auch Privet und Secret. Abtritt ist eine ähnliche Benennung, welche anfänglich auch dem strengsten Wohlstande nicht anstößig scheinen konnte, aber durch den immer gemeiner gewordenen Gebrauch auch schon niedrig zu werden anfängt, daher sich viele Statt derselben lieber des Ausdruckes heimliches Gemach bedienen, Adelung s.v. Abtritt.

Nothäuschen

Quelle: die drohwort acht ich nicht,/ so wenig als wenn mein magd spricht,/ die mir das nothhäuszlein thut fegen. SOMMER Wichgrevii Corn. releg. (1605) 3, 8, DWb s.v. Nothhaus.

Privet

Quelle: So nannte man ihn z.B. ehedem das Ländlein, von Laube, den Gang, Ausgang, das Sprachhaus u.s.f. Und an manchen Orten führet er noch jetzt die Nahmen das Häuschen, die Gelegenheit u.s.f. S. auch Privet und Secret. Abtritt ist eine ähnliche Benennung, welche anfänglich auch dem strengsten Wohlstande nicht anstößig scheinen konnte, aber durch den immer gemeiner gewordenen Gebrauch auch schon niedrig zu werden anfängt, daher sich viele Statt derselben lieber des Ausdruckes heimliches Gemach bedienen, Adelung s.v. Abtritt.

Secret

Quelle: secret, das heimliche gemach, latrina. FRISCH 2, 253a; s. auch öcon. lex.2 2685. KINDERLING 329. CAMPE erg.-wb. WEIGAND 2, 677; DWb s.v. Secret.

Frühneuhochdeutsch

Allgemein
dreckhaus

Quelle: dreckhus cloaca DIEF. 551c, DWb s.v. Kothhaus.

häuslein

Quelle: der künig gat auch uf das hüslin wie ein andrer mensch ... der pabst der gat auch uf dieselbe capell, wie ein andrer mensch. KEISERSB. post. bei FRISCH 1, 164b, DWb s.v. Kapelle.

heimliches Gemach

Quelle: welche evangelia sie jtzt zu Augsburg, im rauchloch oder heimlichen gemach, gefunden, das ist, aus jrem falschen lügenhaftigen herzen ertichtet und erlogen haben. LUTHER 5, 296b, DWb s.v. Rauchloch

kapelle

Quelle: der künig gat auch uf das hüslin wie ein andrer mensch ... der pabst der gat auch uf dieselbe capell, wie ein andrer mensch. KEISERSB. post. bei FRISCH 1, 164b, DWb s.v. Kapelle.

prophei

Quelle: (es) stak im auch noch in dem kopf, daჳ er in het zům prophei (abtritt, dort zu essen) gewisen. Eulensp. hist. 40 s. 60 Lapp., DWb s.v. Kopf.

kothaus

Quelle: kathaus. Petr. 209 a, wie dreckhus cloaca DIEF. 551c, DWb s.v. Kothhaus.

laddrein

Quelle: man schreibt gemeinlich am laddrein, wilt die finger behalten rein, so mach den wisch nicht zu klein. Garg. 137a, DWb s.v. Laddrein.

privet

Quelle: ach das man dir dein maul nit pert mit einem zellen (lies zelten) ausz einem prifet. fastn. sp. 172, 32, DWb s.v. Privet

rauchloch

Quelle: welche evangelia sie jtzt zu Augsburg, im rauchloch oder heimlichen gemach, gefunden, das ist, aus jrem falschen lügenhaftigen herzen ertichtet und erlogen haben. LUTHER 5, 296b, DWb s.v. Rauchloch

scheißgang

Quelle: schis ganck, latrina. DIEF. 320c, DWb s.v. Scheiszgang.

scheißkammer

Quelle: scheyskamer, latrina DIEF. 320c, s. scheiszhaus, DWb s.v. Scheiszkammer.

sekret   „DWb s.v. Sekret.“

Quelle: cloaca .. secret o. h. gemach DIEF. gloss. 128a;DWb s.v. Sekret.

stuhl   „abort, abtritt“

Quelle: schon früh für abort, abtritt gebraucht: nu hiet er über dasselb privet an dieselb maur höcher einen stu̔l gericht, davon der ungesmach und der gestankch gieng urkunde v. j. 1387 im urk. u. reg. z. gesch. d. st. Göttweig 1, 710; (a. 1472) also das nichtz an dem tag ist dann ein gemaurte roren, dorinnen ein stull unten in des Gürtlers haus gericht ist ENDRES TUCHER baumeisterbuch 315, 25 Lexer; hab ich ine ... verdingt den stul wider aufczumachen ANTON TUCHER haushaltungsbuch 128 lit. ver. DWb s.v. Stuhl.

schîzhûs

Quelle: cloaca, latrina, stercorium (Dfg. 128a. 320c. 551c, Lexer s.v. schîzhûs).

Mittelhochdeutsch

Allgemein
sprâchhûs

Quelle: (Augsb. str. 47, BMZ s.v. sprâchhûs).

Althochdeutsch

Allgemein
feldgang   „Abort; Gosse; Abzugsgraben“

Quelle: (Gl, Köbler s.v. feldgang).

gang   „Gang, Weggang; Schritt; Strecke; Eintritt; Antritt; Abort“

Quelle: (Gl (latrina), Köbler s.v. gang).

giswâs   „Abort“

Quelle: (Gl, EWA s.v. giswâs).

giswâsgang   „Abort; Kloake“

Quelle: (Gl, Köbler s.v. giswâsgang).

giswâsi   „Versteck; Abort; Abgeschiedenheit; Innerstes“

Quelle: (Gl, Köbler s.v. giswâsi).

giswâsî   „Versteck, Abgeschiedenheit; Abort; Innerstes“

Quelle: (Gl, Köbler s.w. giswâsî).

langinna   „Säulenhalle, Wandelgang; Gosse; Kloake; Abort“

Quelle: (Gl, Köbler s.v. langinna).

swâstuom   „Herberge; Wohnung; Haushalt; Herd; Abort“

Quelle: (Gl, O, Köbler s.v. swâstuom).

sprâhhûs   „Versammlungsraum; Rathaus, Gerichtshaus; Abtritt“

Quelle: (Gl, N, O, Köbler s.v. sprâhhûs).

noch kein europäischer Kontext verfügbar noch kein europäischer Kontext verfügbar
Symbolgrafik Baumstruktur noch keine Wortfeldgrafik verfügbar